Startseite  - Kontakt  - Impressum & AGB
 
 
 
meine Beratung
 

Stilles Inhouse-Factoring

 

 

Was ist ein stilles Inhouse-Factoring?

Bei einem stillen Factoring werden Ihre Kunden nicht darüber informiert, wenn Sie Factoring nutzen. Bei einem Inhouse-Factoring verbleiben die Debitorenverwaltung und das Mahnwesen in Ihrem Unternehmen.

Viele mittelständische Unternehmen wünschen sich ein stilles Factoring aus Sorge, ein offenes Factoring (bei dem die Forderungsabtretung auf den Rechnungen sichtbar ist) könnte die Kundenbeziehungen stören.

Viele mittelständische Unternehmen möchten lieber auch die Debitorenverwaltung und das Mahnwesen nicht an einen Factor abgeben, und wünschen bei Überfälligkeit von Forderungen zunächst keine Kontaktaufnahme des Factors mit den Kunden. Dennoch bleibt Ihr Unternehmen abgesichert: Die Finanzierungsfunktion, das Inkasso und den Schutz vor Forderungsausfall gewährleistet der Factor.

Ein stilles Inhouse-Factoring kombiniert diese Vorteile; das Factoring bleibt weitestgehend "im Verborgenen".

Ein weiterer Vorteil des stillen Inhouse-Factoring gegenüber dem Full-Service-Factoring besteht in niedrigeren Factoringgebühren, da der Factor keine Arbeit mit der Debitorenverwaltung und dem Mahnwesen hat.

Die Einstiegshürde ist normalerweise hoch: Factors bieten diese spezielle Factoring-Variante in der Regel Unternehmen ab 10 Mio. € Umsatzgrösse an – ein Grossteil der kleineren mittelständischen Betriebe konnte dadurch bisher die Vorteile eines stillen Inhouse-Factoring nicht nutzen.

Ich kann diese exklusive Factoring-Variante Unternehmen schon ab 2 Mio. € fakturiertem Jahresumsatz anbieten *.

Wünschen Sie weitergehende Informationen?

Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

René Behringer, Factoringmakler

  Kontaktieren Sie mich

 

* ausgeschlossen sind das Baugewerbe und Handwerksbetriebe mit VOB